top of page
fv-inkwilersee-header-see-1.jpg

UNSER VEREIN HEGT, PFLEGT
UND BEFISCHT DEN INKWILERSEE

Herzlich willkommen am See

Der See
Der unter Naturschutz deklarierte Inkwilersee ist ein rund 13`000 Jahre alter Toteissee welcher ursprünglich aus dem Rhone Gletscher entstanden ist. Er liegt auf einer Meereshöhe von 461 Metern im Kanton Bern wie auch im Kanton Solothurn, da sich die Grenze mitten durch den kleinen See zieht. Umschlossen wird der See von Ackerland, den Gemeinden Bolken und Inkwil. Mit seiner Länge von über 500 Metern und einer Breite von 300 Meter sowie den zwei kleinen Inseln welche sich im Herzstück befinden gehört er ebenso wie sein grosser Bruder der  Burgäschisee (5km Entfernt) zu den Kleinseen. Der Abfluss des Sees liegt im östlichen Teil, durch einen Seebach welcher in die Aare mündet.

Zeitzeugen
Im Jahr 1854 wurden die ersten Archäologischen Überreste gefunden. Fundstellen auf der kleinen Insel lassen vermuten, dass sich bereits in der Jugend- und Bronzezeit Menschen dort Niedergelassen hatten. Zum Beispiel wurde ein 3`000 Jahre altes Holzschwert gefunden welches mutmassen lässt, dass Bauern zwischen dem 5000 und 800 vor Christus hier lebten. Der Fund des Holzschwertes kann zur heutigen Zeit im Pächterhaus Museum Blumenstein in Solothurn betrachtet werden.

Natur
Die zwei kleinen Inseln in Mitten des Sees wurden zum neuen zu Hause von Bibern, auch eine Schwanenfamilie hat sich am See niedergelassen. Die grosse Vielfalt der Tiere wie auch der Pflanzenwelt rund um den See wird von Naturliebhabern sehr geschätzt. Viele Personen geniessen die Natur und verbleiben bei den vielen Sitzmöglichkeiten rund um den See.

Freizeit
Aufgrund der Grösse des Sees eignet sich dieser sehr für einen kleinen Spazierrundgang. Dieser dauert in der Regel ca. 20 Minuten, da die Umgebung jedoch sehr viele Naturspektakel zu bieten hat, kann sich dieser etwas ausweiten. Wer einen Spaziergang macht, bemerkt, dass sich viele Fotografen die Vielfältigkeit der Natur nicht entgehen lassen.
Jahr für Jahr werden aufgrund des reichhaltigen Fischbestands (Schleien, Egli, Karpfen und Weissfische), zwischen Mai und Oktober viele Fischer an den See gelockt. Das Fischen ist jedem mit einem Patent vom Ufer aus erlaubt.
Im Sommer kommen auch die Badelustigen zu ihrem Genuss, dafür ist zum Schutz der Natur und der Tiere eine Stelle (bei der Feuerstelle) bestimmt worden. Auch kann ein schöner Tag an der Feuerstelle ausgeklungen werden, welcher meist von einem wundervollen Sonnenuntergang begleitet wird. 

Pflege
Der Fischerei Verein von Inkwil, mit seinen fleissigen Mitglieder hegen und pflegen den Inkwilersee. Der Verein misst kontinuierlich den Sauerstoffgehalt des Sees und hält diesen unter Kontrolle. Rund um den See wird Aufgeräumt und die Pflanzen Naturgerecht gepflegt. Auch die Sitzgelegenheiten und die Feuerstelle werden regelmässig in Ordnung gehalten, kontrolliert und ggf. repariert. Der Verein sorgt mit ihren Arbeiten für einen angenehmen Besuch am Inkwilersee für die Besucher und auch für die Tierwelt indem sie nicht nur rund um den See sondern auch den See selbst voller Tatendrang pflegen. 

FISCHERPLÄTZE 1-14

Fischplätze.png
FV Inkwill Arbeiten am See Ruderboot
FV Inkwill Arbeiten am See Motorboot
FV Inkwill gemütliches Beisammensein
INFO
bottom of page